Hauptseite

                       

Tipps zur Haarpflege

HA-TypenErblicher HAHA bei KindernHA bei FrauenHA WechseljahreHA nach GeburtDiffuser HA

HaarzyklusHA PhasenHA UrsachenRisikogruppen HA vorbeugen Ernährungstipps Haarpflege-TippsGraue Haare?Dünnes Haar

HA behandelnFinasteridMinoxidilCapris MethodeSanaExpertHaarverpflanzungHV-AblaufHV-KostenPerückenHaarentfernungFachliteratur

 Impressum Datenschutzerkl.

* = Affiliatelink(s)

Kann Haarausfall durch falsche Haarpflege verursacht werden? - Zu dieser Annahme gibt es verschiedene Theorien. Ob Föhnen, Färben und Blondieren Haarausfall begünstigen kann, ist umstritten, dass diese Praktiken zur Schädigung der Haare führen können, ist hingegen weitestgehend anerkannt.font>

Spezielle Pflegemittel für strapazierte Haare versprechen Linderung oder gar den Stopp des Haarausfalls. Ob diese in allen Fällen wirksam sind und immer halten was sie versprechen ist allerdings fraglich und sicherlich von individuellen Fall abhängig. Sind die Haare bereits angegriffen oder geschädigt, können Föhnen, Färben und eine Dauerwelle sicherlich zum Haarausfall beitragen. In diesen Fällen sollte die Haarpflege immer mit äußerster Vorsicht vorgenommen werden. Es sollte möglichst kalt geföhnt werden, auf intensives Kämmen verzichtet werden und beim Färben der Haare sollte möglichst ein pflanzliches Produkt verwendet werden. All diese Dinge tragen dazu bei das Haar weniger zu strapazieren.

Ein erblich bedingter Haarausfall oder ein durch eine Erkrankung verursachter Haarausfall kann dadurch aber nicht aufgehalten oder gar rückgängig gemacht werden. Hier kann die Haarpflege immer nur unterstützend wirken, aber nicht auf den grundsätzlichen Prozess des Haarausfalls einwirken. Es gibt aber einige Tipps zur Haarpflege, die sicherlich dazu beitragen, dass das Haar lange Zeit voll und glänzend aussieht. Auch Schuppen können reduziert und dem Haarausfall vorgebeugt werden.

Pflegemittel für die Haare

Fast jeder Mensch verwendet täglich Shampoo. Doch welches Produkt ist das geeignete Mittel zur Haarpflege? Einige Shampoos und Spülungen können bei einzelnen Personen zu Haarausfall führen. Dies ist allerdings eher die Ausnahme und wohl auf Allergien zurückzuführen.

Die meisten Shampoos enthalten eine ganze Reihe von unterschiedlichen Chemikalien, die im Einzelfall das Haar belasten oder schädigen können, daher ist ein Pflegemittel für die Haare zu empfehlen, das auf diese Stoffe möglichst verzichtet. Es gibt einige Spezialprodukte aus dem Reformhaus oder der Apotheke, die sehr schonend zur Kopfhaut sind und nur wenige Chemikalien enthalten.

Nach dem Waschen ist die Haarpflege natürlich noch nicht beendet. Auch dem Trockenen und Kämmen der Haare kommt Bedeutung zu. Besonders schonend ist es, die Haare nach dem Waschen zunächst mit einem weichen Handtuch möglichst schonend trocken zu drücken, auf Rubbeln und Reiben sowie auf das Auswringen längerer Haare sollte verzichtet werden. Anschließend sollte das Haar vorsichtig gekämmt oder gebürstet werden.

Das Föhnen sollte nach Möglichkeit bei niedrigen Temperaturen oder noch besser kalt erfolgen. Lockenwickler, Haargummis und Haarspangen können das Haar ebenfalls schädigen und sollten nur selten eingesetzt werden. Wer diese Tipps zur Haarpflege beachtet, kann sich in der Regel lange Zeit über volles, glänzendes Haar freuen.

 

Empfehlung: Capris Methode24 - die neue Formel für schönes und vitales Haar bei Frauen und Männern:

Werbung / Affiliatelink(s)

 

 

 

 

Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie viele weitere Informationen zum Thema Haarausfall, Behandlungsmöglichkeiten sowie Tipps  zur richtigen Ernährung für gesundes Haar uvm. ...   

Navigation:

• Haarausfall-Typen   Haarausfall-Risikogruppen Haarausfall vorbeugen
Haarzyklus Fachliteratur Alopezie Ernährungs-Tipps gegen Haarausfall
Erblich bedingter Haarausfall Haarausfall bei Kindern Haarausfall in den Wechseljahren
Haarausfall Verlauf/Phasen Haarausfall Ursachen Diffuser Haarausfall
Capris Methode 24 Dauerhafte Haarentfernung Haartransplantation
Perücken / Toupets Ursachen für graue Haare Ablauf einer Haartransplantation
Kosten einer Haartransplantation SanaExpert Haar Forte