Hauptseite

                       

Die Phasen des Haarausfalls (Hamilton-Norwood-Schema)

HA-TypenErblicher HAHA bei KindernHA bei FrauenHA WechseljahreHA nach GeburtDiffuser HA

HaarzyklusHA PhasenHA UrsachenRisikogruppen HA vorbeugen Ernährungstipps Haarpflege-TippsGraue Haare?Dünnes Haar

HA behandelnFinasteridMinoxidilCapris MethodeSanaExpertHaarverpflanzungHV-AblaufHV-KostenPerückenHaarentfernungFachliteratur

 Impressum Datenschutzerkl.

* = Affiliatelink(s)

In der Regel genügt ein Blick in den Spiegel um einen Eindruck vom Voranschreiten des Haarausfalls am eigenen Kopf zu erhalten. Für eine objektive Einstufung des Haarausfalls gibt es das "Hamilton-Norwood-Schema".

Der Verlauf des Haarausfalls wird in verschiedene Stadien eingeteilt, um Ärzten und anderen behandelnden Personen einen Maßstab für den Verlauf des androgenetischen Haarausfalls an die Hand zu geben.

Entwickelt wurde das Hamilton-Norwood-Schema im Jahr 1951 von Hamilton (=> siehe auch Wikipedia-Artikel zum Hamilton-Norwood-Schema). Norwood überarbeitete es 1975. Insgesamt umfasst dieses Schema sieben Phasen des Haarausfalls, die beim überwiegenden Teil der Personen, die an erblich bedingtem Haarausfall leidet, in genau dieser Reihenfolge auftritt.

Typischerweise setzt der androgenetische Haarausfall an den Schläfen und an der vorderen Stirn an. Im weiteren Verlauf ist der oberere Hinterkopf betroffen, schließlich der gesamte Oberkopf. In den meisten Fällen bleibt ein Haarkranz oberhalb der Ohren erhalten.

Die sieben Phasen des Haarausfalls nach Hamilton-Norwood

Phase 1: Der Haaransatz weicht im Bereich der Stirn nur sehr gering zurück.

Phase 2: Geheimratsecken bilden sich, außerdem ist ein Haarausfall im Stirnbereich festzustellen, der sich in Richtung Hinterkopf ausbreitet.

Phase 3: Die Ausbildung der Geheimratsecken intensiviert sich. Diese Phase ist das Mindestniveau für „Kahlheit“.

Phase 4: Die vom Haarausfall betroffenen Stellen gehen nahezu ineinander über, insbesondere im Stirn und Scheitelbereich. Auch zu den Seiten des Kopfes hin breiten sich die kahlen Stellen aus.

Phase 5: Die Bereiche an der Stirn und am Scheitel werden nur noch durch einen schmalen Haarstreifen voneinander getrennt. Fas Haar am Hinterkopf und an den Schläfen nimmt langsam "Hufeisenform" an.

Phase 6: Völliger Übergang der Haarverlustzonen im Bereich von Stirn und Scheitel. Die Glatze breitet sich zu den Seiten hin aus.

Phase 7: Stirn und Oberkopf sind vollkommen haarfrei, lediglich ein schmales Haarband, das sich von den Ohren aus um den Hinterkopf legt, ist noch erhalten.


Haarausfall bei Frauen bestimmen

1977 leitete Ludwig eine Phasenbestimmung des Haarausfalls bei Frauen vom Hamilton-Norwood-Schema ab. Dieses Bestimmungssystem beschreibt den diffusen Haarausfall, der vor allem Frauen betrifft. Aber auch für Männer, die unter dieser Form des Haarausfalls leiden, kann das von Ludwig entwickelte Schema ein Anhaltspunkt für die Bestimmung des Grades des Haarausfalls sein.

 

 

Empfehlung: Capris Methode24 - die neue Formel für schönes und vitales Haar bei Frauen und Männern:

 

Werbung / Affiliatelink(s)

 

 

 

 

Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie viele weitere Informationen zum Thema Haarausfall, Behandlungsmöglichkeiten sowie Tipps  zur richtigen Ernährung für gesundes Haar uvm. ...   

Navigation:

• Haarausfall-Typen   Haarausfall-Risikogruppen Haarausfall vorbeugen
Haarzyklus Fachliteratur Alopezie Ernährungs-Tipps gegen Haarausfall
Erblich bedingter Haarausfall Haarausfall bei Kindern Haarausfall in den Wechseljahren
Haarausfall Verlauf/Phasen Haarausfall Ursachen Diffuser Haarausfall
Capris Methode 24 Dauerhafte Haarentfernung Haartransplantation
Perücken / Toupets Ursachen für graue Haare Ablauf einer Haartransplantation
Kosten einer Haartransplantation SanaExpert Haar Forte