Hauptseite

                       

Was tun gegen (nicht erblich-bedingten) Haarausfall?                                                                   

HA-TypenErblicher HAHA bei KindernHA bei FrauenHA WechseljahreHA nach GeburtDiffuser HA

HaarzyklusHA PhasenHA UrsachenRisikogruppen HA vorbeugen Ernährungstipps Haarpflege-TippsGraue Haare?Dünnes Haar

HA behandelnFinasteridMinoxidilCapris MethodeSanaExpertHaarverpflanzungHV-AblaufHV-KostenPerückenHaarentfernungFachliteratur

 Impressum Datenschutzerkl.

* = Affiliatelink(s)

Frauen und Männer, die von Haarausfall betroffen sind oder erste Anzeichen von Haarausfall am eigenen Körper entdecken, setzen sich mit der Frage "Was tun gegen Haarausfall?" auseinander. Häufig wird im ersten Reflex zu einem in der Werbung angepriesenen Pflegemittel oder Shampoo gegriffen. Nach einiger Zeit der Anwendung hat sich meistens nicht viel verändert, denn die Ursachen für Haarausfall müssen auf andere Weise bekämpft werden.

Ist der Haarausfall nicht durch Medikamente oder eine Krankheit bedingt, sind es häufig zwei Ursachen, die den Haarausfall bedingen: Stress und / oder Nährstoffmangel. Wer Haarausfall vorbeugen möchte oder bereits davon betroffen ist, sollte sich folgende Punkte zu Herzen nehmen und kann sich in der Regel bereits nach kurzer Zeit wieder anderen Dingen widmen als der Frage "Was tun gegen Haarausfall?".

Stress vermeiden

Einen eindeutigen medizinischen Zusammenhang zwischen Stress und Haarausfall konnte bisher zwar noch keine Studie belegen, doch wie in vielen Bereichen scheint es auch hier eine Wechselwirkung zu geben. Zumindest einige Formen des Haarausfalls scheinen durch Stress beeinflusst zu werden. Vor allem der diffuse Haarausfall und der kreisrunde Haarausfall können durch Stress verstärkt oder sogar ausgelöst werden.

Generell wirkt sich Stress negativ auf den Wachstumszyklus der Haare aus und kann daher zu Entzündungen der Haarwurzeln führen, was wiederum Haarausfall bedingen kann. Aus diesen Gründen sollte Stress daher möglichst vermieden werden. Eine entspannte Lebensweise kann dazu beitragen, das Wohlbefinden ganz allgemein zu steigern und gleichzeitig bestimmte Probleme, wie zum Beispiel Haarausfall, zu verringern.

Ausgewogene Ernährung

Häufige Ursache für Haarausfall ist ein Nährstoffmangel, in der Regel durch einseitige Ernährung oder eine Diät verursacht. In selteneren Fällen kann auch eine Stoffwechselerkrankung die Ursache für diesen Nährstoffmangel sein. Generell sollten nicht nur Menschen, die unter Haarausfall leiden auf einen ausgewogene Ernährung achten - nachfolgend finden Sie ein paar Ernährungstipps:

- Mineralstoffe und Vitamine sowie gesunde Fettsäuren und ausreichend Proteine sind die Basis für eine gesunde Ernährung – Vielfalt lautet die oberste Divise.

- Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Fisch, Fleisch und gesunde Fette sind die beste Voraussetzung für gesundes, volles Haar.

- Frauen sollten vor allem darauf achten, dass ihr Eisenwert nicht zu niedrig ist. Dieser ist bei Frauen häufig die Ursache für Haarausfall.

- Vegetarier haben das Problem, das sie in vielen Fällen nicht genügen Fette zu sich nehmen, vor allem die Omega-Fettsäuren, die in besonderem Maße in Fisch vorkommen, kommen zu kurz. Eine Alternative kann Leinsamenöl sein, das anstelle von Sonnenblumenöl oder Olivenöl verwendet wird. Auch Nüsse sind eine Alternative.

- Viele Menschen nehmen auch zu wenig Calcium zu sich, was ebenfalls zu Haarausfall führen kann. Nicht nur Milchprodukte enthalten Calcium, auch grünes Gemüse, Nüsse, Vollkornbrot und Mineralwasser können Lieferanten für diesen wichtigen Mineralstoff sein.

 

Tipp: Kennen Sie schon "Sana Expert Haar Forte"? - Erfahren Sie hier mehr über das Nahrungsergänzungsmittel SanaExpert Haar Forte zur Unterstützung der Haarwurzel bei dünner werdendem Haar und geschwächter Haarstruktur:

Werbung / Affiliatelink(s)

 

 

 

 

 

Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie viele weitere Informationen zum Thema Haarausfall, Behandlungsmöglichkeiten sowie Tipps  zur richtigen Ernährung für gesundes Haar uvm. ...   

Navigation:

• Haarausfall-Typen   Haarausfall-Risikogruppen Haarausfall vorbeugen
Haarzyklus Fachliteratur Alopezie Ernährungs-Tipps gegen Haarausfall
Erblich bedingter Haarausfall Haarausfall bei Kindern Haarausfall in den Wechseljahren
Haarausfall Verlauf/Phasen Haarausfall Ursachen Diffuser Haarausfall
Capris Methode 24 Dauerhafte Haarentfernung Haartransplantation
Perücken / Toupets Ursachen für graue Haare Ablauf einer Haartransplantation
Kosten einer Haartransplantation SanaExpert Haar Forte