Hauptseite

                       

Ursachen für graue Haare

HA-TypenErblicher HAHA bei KindernHA bei FrauenHA WechseljahreHA nach GeburtDiffuser HA

HaarzyklusHA PhasenHA UrsachenRisikogruppen HA vorbeugen Ernährungstipps Haarpflege-TippsGraue Haare?Dünnes Haar

HA behandelnFinasteridMinoxidilCapris MethodeSanaExpertHaarverpflanzungHV-AblaufHV-KostenPerückenHaarentfernungFachliteratur

 Impressum Datenschutzerkl.

* = Affiliatelink(s)

Das Haar vieler Menschen wird im Laufe des Lebens grau. Dabei handelt es sich um einen ganz natürlichen Prozess. Für die Färbung des Haares ist das Pigment Melanin zuständig, das vom Körper im Laufe des Lebens in immer geringerem Maße produziert wird. Durch den sinkenden Melanin-Wert kann das menschliche Haar daher nach und nach ergrauen.

Im Großen und Ganzen ist das Grau werden der Haare genetisch vorbestimmt. Ein Blick in das Familienalbum kann daher Aufschluss darüber geben, ab welchem Alter ungefähr mit grauen Haaren zu rechnen ist.

Es gibt aber Menschen, bei denen die grauen Haare bereits in sehr jungen Jahren auftreten und es dafür keine Begründung in der Familiengeschichte gibt. Dieses vorzeitige Ergrauen der Haare ist immer ein Signal des Körpers, das beachtet werden sollte. Verschiedenste Faktoren können das vorzeitige Ergrauen der Haare beeinflussen, dazugehören zum Beispiel Stress, fehlende Nährstoffe, Erkrankungen und Nebenwirkungen von Medikamenten. Diese Faktoren haben in vielen Fällen Einfluss darauf, in welchem Umfang das graue Haar auftritt. Sind diese Faktoren die Ursache für graue Haare, können sie in fast allen Fällen behandelt werden.

Einfach Färben?

Vor allem Frauen, aber auch immer mehr Männer, die Wert auf ihr Aussehen legen, gehen dazu über, beim ersten Anzeichen für graue Haare einen Friseur aufzusuchen und ihr Haar zu färben. Dies ist sicherlich eine geeignete Möglichkeit, das ursprüngliche Aussehen wieder herzustellen und den Alterungsprozess des Körpers zumindest nach außen aufzuhalten. Sinnvoller ist es aber, Ursachenforschung zu betreiben.

Wo liegen die Gründe für graue Haare?

Klar, wenn die Familienmitglieder bereits seit Generationen im Alter von 35 Jahren schlohweiße Haare haben oder die betroffene Person bereits ein fortgeschrittenes Alter erreicht hat, dann ist das Färben der Haare sicherlich der beste Ansatz. Treffen diese Punkte aber nicht zu, sollte ein wenig Zeit in die Ergründung der Ursachen für das Ergrauen investiert werden.

Nachfolgend finden Sie die häufigsten Ursachen für graue Haare:

- Häufige Ursachen für graue Haare sind zum Beispiel Stress und Nährstoffmangel.

- Vor allem starker, lang anhaltender Stress oder eine plötzlich auftretende äußerst belastende Situation kann Einfluss auf das Ergrauen der Haare haben.

- Inzwischen hat sich auch ergeben, ein Mangel an Eisen oder Vitamin C durchaus zu einem vorzeitigen Grau werden der Haare beitragen können. Eine rechtzeitige Einnahme dieser Nähstoffe kann daher dazu beitragen, das Ergrauen hinauszuzögern.

 

Tipp: Kennen Sie schon "Sana Expert Haar Forte"? - Erfahren Sie hier mehr über das Nahrungsergänzungsmittel SanaExpert Haar Forte zur Unterstützung der Haarwurzel bei dünner werdendem Haar und geschwächter Haarstruktur:

Werbung / Affiliatelink(s)

 

 

 

 

Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie viele weitere Informationen zum Thema Haarausfall, Behandlungsmöglichkeiten sowie Tipps  zur richtigen Ernährung für gesundes Haar uvm. ...   

Navigation:

• Haarausfall-Typen   Haarausfall-Risikogruppen Haarausfall vorbeugen
Haarzyklus Fachliteratur Alopezie Ernährungs-Tipps gegen Haarausfall
Erblich bedingter Haarausfall Haarausfall bei Kindern Haarausfall in den Wechseljahren
Haarausfall Verlauf/Phasen Haarausfall Ursachen Diffuser Haarausfall
Capris Methode 24 Dauerhafte Haarentfernung Haartransplantation
Perücken / Toupets Ursachen für graue Haare Ablauf einer Haartransplantation
Kosten einer Haartransplantation SanaExpert Haar Forte