Hauptseite

                       

Haarausfall in den Wechseljahren

HA-TypenErblicher HAHA bei KindernHA bei FrauenHA WechseljahreHA nach GeburtDiffuser HA

HaarzyklusHA PhasenHA UrsachenRisikogruppen HA vorbeugen Ernährungstipps Haarpflege-TippsGraue Haare?Dünnes Haar

HA behandelnFinasteridMinoxidilCapris MethodeSanaExpertHaarverpflanzungHV-AblaufHV-KostenPerückenHaarentfernungFachliteratur

 Impressum Datenschutzerkl.

* = Affiliatelink(s)

Gewöhnlich tritt die Menopause bei Frauen zwischen dem 40. und 55. Lebensjahr ein. In dieser Phase kommt es zu hormonellen Umstellungen im Körper und zum Teil zu damit einhergehenden Beschwerden. Viele Frauen leiden in den sogenannten Wechseljahren unter Hitzewallungen, Unterleibbeschwerden und Haarausfall.

Es handelt sich dabei nicht um eine Erkrankung, sondern um durch Hormonschwankungen ausgelöste Probleme, die in der Regel nach einiger Zeit wieder abklingen. Während viele Frauen nicht zögern, ihren Arzt auf Hitzewallungen oder Unterleibbeschwerden anzusprechen, wird das Thema Haarausfall häufig verschwiegen. Den meisten Frauen ist es sehr peinlich, dieses Thema anzusprechen und damit umzugehen. Dabei leidet fast ein Drittel aller Frauen unter Haarausfall in den Wechseljahren, es handelt sich folglich längst nicht um Einzelfälle.

Behandlung von Haarausfall in den Wechseljahren

In der Regel wird der Haarausfall in den Wechseljahren von Hormonschwankungen verursacht. Naheliegend ist es einen Arzt aufzusuchen, um ein Mittel zu erhalten, das diese Schwankungen mildert. In fast allen Fällen lässt sich der Haarverlust dadurch deutlich reduzieren oder sogar ganz stoppen. Doch nicht alle Frauen möchten dauerhaft Hormone einnehmen, sondern das Problem auf andere Weise bekämpfen.

Sind die Hormonschwankungen nicht allzugroß, kann versucht werden, diese Schwankungen durch die Einnahme von Kräuterpräparaten und Nahrungsergänzungsmitteln aus der Apotheke zu regulieren. Arzt oder Apotheker haben hier große Erfahrung und beraten betroffene Frauen gerne. Auf diese Weise lässt sich der Hormonhaushalt in den Wechseljahren auf ganz natürliche Weise wieder stabilisieren und ganz nebenbei der Haarausfall aufhalten.

Wichtig ist es natürlich auch, Stress zu vermeiden, denn anhaltender Stress kann sich ebenfalls auf den Hormonspiegel auswirken. Auch auf die Ernährung sollte geachtet werden. Viele Vitamine, Omega-3 Fettsäuren und Proteine tragen zu gesundem Haarwachstum bei. Einige Frauen haben sehr gute Erfahrungen gemacht, wenn es darum ging, den Haarausfall in den Wechseljahren zu stoppen, wenn sie konsequent auf ihre Ernährung geachtet haben.

Kosmetische Haarbehandlung bei Frauen in den Wechseljahren

Auch die Haarpflege ist ein wichtiger Aspekt. Die chemische Behandlung der Haare sollte nur mit Vorsicht erfolgen, Färben, Bleichen und andere Eingriffe können die Haare zusätzlich belasten und den Haarausfall begünstigen. Vorsicht ist auch beim Föhnen und Frisieren geboten. Die Temperatur beim Föhnen sollte niemals zu heiß sein, besser ist es, die Haare kalt zu föhnen. Auch Haarnadeln, geflochtene Zöpfe und der Einsatz von Lockenwicklern können die Haare schädigen und im schlimmsten Fall den Haarausfall fördern.

 

Tipp: Kennen Sie schon "Sana Expert Haar Forte"? - Erfahren Sie hier mehr über das Nahrungsergänzungsmittel SanaExpert Haar Forte zur Unterstützung der Haarwurzel bei dünner werdendem Haar und geschwächter Haarstruktur:

Werbung / Affiliatelink(s)

 

 

 

Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie viele weitere Informationen zum Thema Haarausfall, Behandlungsmöglichkeiten sowie Tipps  zur richtigen Ernährung für gesundes Haar uvm. ...   

Navigation:

• Haarausfall-Typen   Haarausfall-Risikogruppen Haarausfall vorbeugen
Haarzyklus Fachliteratur Alopezie Ernährungs-Tipps gegen Haarausfall
Erblich bedingter Haarausfall Haarausfall bei Kindern Haarausfall in den Wechseljahren
Haarausfall Verlauf/Phasen Haarausfall Ursachen Diffuser Haarausfall
Capris Methode 24 Dauerhafte Haarentfernung Haartransplantation
Perücken / Toupets Ursachen für graue Haare Ablauf einer Haartransplantation
Kosten einer Haartransplantation SanaExpert Haar Forte